Workflow beschleunigen mit Photomechanic

Workflow beschleunigen mit Photomechanic

Wer viele Bilder macht kennt das Problem: Lightroom ist elendiglich langsam beim importieren, durchsehen und sortieren der Bilder.
Bei manchen ist es schlimmer, bei anderen weniger schlimm – aber mein Lightroom läuft regelmäßig im Schneckentempo wie im folgenden kurzen Video zu sehen ist. Dementsprechend will ich euch hier ein Tool namens Photomechanic vorstellen das das Problem für mich vollständig gelöst hat!

Wie man sieht ist es einfach inakzeptabel – und selbst wenn es mal nicht ganz so brutal langsam läuft ist es einfach viel zu langsam wenn man nach der Hochzeit drei bis fünftausend Bilder zu sichten hat.

Vor allem weil der Workflow bereits im Konzept schrecklich ist – die RAW-Bilder werden erst von der Kamera geladen, dann intern von Lightroom gerendert und erst wenn man 1:1 Previews hat kann man ernsthaft an die Arbeit gehen.

Photomechanic

Jetzt ist es aber so dass die Kamera bereits beim Fotografieren ausreichend große JPEGs in die RAW Datei einbettet die völlig ausreichend sind um die Bilder zu sichten und zu sortieren. Genau hier setzt Photomechanic an, Photomechanic arbeitet ausschließlich auf den Previews der Kamera, und ist dementsprechend extrem schnell. Viel schneller als Lightroom jemals war mit seinen 1:1 Previews! Die Zeit die es braucht um die Fotos auszusortieren reduziert sich ungelogen um den Faktor 5!

Wer nicht überzeug ist, hier ein kleines Video wie ich einen Ordner mit knapp 800 Bildern zum allerersten mal öffne und dann die Bilder durchgehe. Und das schönste: Das geht bereits während dem Import mit dieser Geschwindigkeit. D.h. während noch die Bilder von der Kamera heruntergeladen werden kann ich bereits anfangen zu sortieren. Völlig undenkbar mit Lightroom.

Das ganze hat natürlich auch Nachteile, wer so wie ich oft gern die Kamera-Profile auf Schwarz-Weiß stellt der sieht in PhotoMechanic auch nur die Schwarz-Weiß Bilder. Zum aussortieren reicht es finde ich, und sobald man die Bilder dann in Lightroom importiert sind die Farben auch wieder da, aber für manche ist das eventuell ein Problem.

Was meint ihr? Überzeugt? Photomechanic ist nicht ganz günstig, 150$ kostet es was ungefähr gleich viel ist wie das Lightroom CC Fotografie Paket von Adobe für ein Jahr. Doch ehrlich gesagt kann ich nicht mehr ohne, die 150€ sind extrem gut angelegtes Geld und rechnen sich bei jedem Shooting aufs neue.

Perfect Browse und PM

Hier am Blog haben wir vor einiger Zeit mal das Tool Perfect Browse vorgestellt, und damals habe ich schon Photomechanic und Perfect Browse gemeinsam erwähnt weil beide ein ähnliches Konzept verfolgen, nachdem ich nun beide im Einsatz hatte muss ich sagen dass Photomechanic deutlich schneller, stabiler und weniger verbuggt ist als Perfect Browse. (Was ich ja auch in meinem Artikel bereits erwähnt hatte)

 

PS: Wenn euch Photomechanic interessiert können wir einige Screencasts aufnehmen die euch zeigen wie man das Tool am besten einstellt und wie die Integration mit Lightroom funktioniert – hinterlasst uns einfach ein Kommentar damit wir wissen ob euch sowas interessiert.

Zusatz – Importgeschwindigkeit von Photomechanic und Lightroom (by Daniel W.)

Nachdem Daniel Hölbling Inzko diesen Beitrag Online gestellt hat, habe ich mich entschieden mich mit der Importgeschwindikeit der Programme zu beschäftigen. Obwohl es keinen großen Unterschied machen sollte mit welchem Programm Dateien kopiert werden, unterscheidet sich die Geschwindigkeit trotzdem enorm.

Ich habe eine Lexar 1066x Compact Flash Speicherkarte in Kombination mit einem Lexar USB 3.0 Lesegerät und einer Samsung SSD als Festplatte verwendet, um einen Import mit 370 RAW Fotos (21,6GB) zu testen.

Wie lange haben die 21,6 GB RAW Fotos gedauert?

  • 2,47 min mit Photomechanic
  • 5,18 min mit Lightroom
  • 12,20 min damit Lightroom die Standardvorschauen berechnet.

Da ich der Meinung bin dass man Fotos in Lightroom ohne Standardvorschauen eigentlich gar nicht sortieren kann, ist der Unterschied zwischen PM und LR ca. 15min!!!

Das bei „nur“ 370 Fotos. Ihr könnt euch vorstellen wie es da nach einer Hochzeit oder sonstigen größeren Shootings aussieht :/. Hinzu kommt natürlich auch das man mit Photomechanic sehr gut auch mehrere Speicherkarten gleichzeitig importieren kann und das auch nach dem Rendern der Standardvorschauen, Lightroom viel viel langsamer als Photomechanic ist!

Hier das Video dazu:

 

Mein Name ist Daniel Hölbling-Inzko und ich bin Hochzeitsfotograf aus Klagenfurt am Wörthersee in Kärnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *