OnOne Perfect Browse 9 Review

OnOne Perfect Browse 9 Review

Vor einiger Zeit gab es eine Aktion von FStoppers bei der die Software Perfect Browse von onOneSoftware verschenkt wurde.
Ich habe natürlich sofort zugeschlagen weil ich zu dem Zeitpunkt mit dem Gedanken gespielt habe mir PhotoMechanic zu kaufen das eigentlich die gleiche Funktion erfüllt wie PerfectBrowse.

Was ist PerfectBrowse?

Nun – Wie man vielleicht am Unterton beim Post zur Adobe Lightroom CC Wunschliste erkennen konnte bin ich alles andere als zufrieden mit der Geschwindigkeit von Lightroom. Um es kurz zu machen finde ich Lightroom erbärmlich langsam und damit eine Hochzeit zu auszusortieren ist eine Qual. PerfectBrowse (und auch PhotoMechanic) sind Tools welche direkt auf den von der Kamera in die RAW File eingebetteten Preview-Bilder zugreift. D.h. man sieht nicht die RAW-Version die Lightroom produziert, sondern das Bild das man auf der Kamera am Display hatte (inklusive Bildstilen etc).

Entsprechend muss die Software nicht erst langwierig irgendwelche Previews berechnen und anzeigen sondern zeigt einfach und schnell ein simples JPEG an – sprich es ist ungefähr tausend mal schneller als Lightroom (ungelogen!)

Aber der Lightroom Workflow?

Schnell Bilder anzeigen alleine bringt nichts, was PerfectBrowse und PhotoMechanic so genial machen ist die Möglichkeit die Bilder so wie auch in Lightroom zu bewerten und mit Farb-Flags zu belegen. Und das allerschönste daran: Lightroom ist in der Lage diese Informationen zu lesen und in den Katalog zu importieren. D.h. mein aktueller Hochzeits-Workflow besteht daraus die Bilder zuerst in Lightroom zu importieren, dann mit PerfectBrowse auszusortieren und am Ende die Bewertungen wieder ins Lightroom zu synchronisieren und dann wie gewohnt im Lightroom mit der RAW-Entwicklung/Bearbeitung zu beginnen.

Eigentlich ist es ja ganz nett

Das was es können sollte – super schnell Bilder anzeigen das macht PerfectBrowse 9 wirklich grandios. Auch wenn er bei großen Ordnern einige Sekunden braucht um den Ordner zum ersten mal zu öffnen. Ist er mal offen kann man die Bilder mit wirklich 0 Verzögerung anzeigen und Bewerten. Wie viel Zeit ich damit dieses Jahr gespart habe ist fast obszön.

Doch es funktioniert dann doch wieder nicht so richtig. Sortiert man alles an einem Tag durch klappt es echt super – doch seit einiger Zeit ist PerfectBrowse nicht mehr in der Lage die eigenen Metadaten wieder auszulesen. D.h. ich habe keine Ahnung bei welchem Bild ich gestern aufgehört habe zu sortieren, und auch die Einstellungen die bereits in Lightroom gemacht wurden sind nicht zu sehen. Sehr unschön und extrem nervig.
Auch funktioniert die Sortierung immer mal wieder nicht – einfach simple Bugs die eigentlich nicht nötig sind und die sonst wirklich sehr schöne Software kaputt machen.

Der zweite große Kritikpunkt ist das RAW das Perfect Browse anzeigt. Grundsätzlich ist man ja auf den JPEGs unterwegs – doch hin und wieder will man dann doch reinzoomen um die kritische Schärfe etwas genauer beurteilen zu können – und dann geht auch PerfectBrowse her und zeigt das RAW an (und das dauert dann auch ein wenig). Leider ist das RAW nicht besonders schön, brauchbar aber die erste Reaktion vor allem bei High-ISO Bildern ist meist „igitt“.

Fazit

Was soll man sagen – die Bugs nerven und zwar tierisch. Und eigentlich nervt es dass man sowas überhaupt braucht. Wieso die Funktion in Lightroom nicht einfach drinnen ist sondern man irgendwo extern Software kaufen muss bleibt mir einfach unverständlich.

Also hätte ich PerfectBrowse nicht geschenkt bekommen – ich würde es nicht kaufen. Ehrlich gesagt überlege ich mir sogar gerade ob ich mir nicht doch PhotoMechanic kaufe weil darüber liest man nur gutes und die 140$ die es kostet wären mir die Bugs von PerfectBrowse eigentlich schon wert. Doch egal ob jetzt PerfectBrowse oder PhotoMechanic – ohne solch ein Tool geht es bei mir nicht mehr. Leider. Shame on you Adobe!

Disclaimer: Ich benutze Perfect Browse 9 am PC mit Windows 10 – ob die OSX Version die Probleme nicht hat konnte ich bislang nicht prüfen – ich kann mir aber nicht vorstellen dass die Bugs die mich plagen weit verbreitet sind.

Wer hat schon Erfahrung mit PhotoMechanic? Mache ich mit PerfectBrowse irgendwas falsch dass er die XMP files nicht lesen kann? Wie findet ihr solche Tools?

PS: Beizeiten werde ich mal ein Video aufnehmen wo ich den Workflow mit PerfectBrowse & Lightroom zeige falls wer daran interessiert ist.

Mein Name ist Daniel Hölbling-Inzko und ich bin Hochzeitsfotograf aus Klagenfurt am Wörthersee in Kärnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *